Die neusten Produkte auf dem Markt.

Spätestens seit der Spielfilm “Avatar” im Kino bahnbrechende Erfolge feierte, ist eine Technologie wieder in aller Munde, deren Idee schon viele Jahrzehnte alt ist: 3D – Filme so zu erleben, als säßen wir mittendrin in einer dreidimensionalen Handlung. Doch die Anfänge waren enttäuschend, Brillen mit Rot-Grün-Gläsern nötig, das Bild mäßig plastisch und schwarzweiß. Vorbei!

Noch in diesem Jahr kommt das 3D-Fernsehen in die deutschen Wohnzimmer. Und das in Top-Qualität. Aber wie funktioniert die Technik, die es schafft, uns vorzugaukeln, dass Dinos über den heimischen Teppich stapfen und Flugzeuge knapp den Kronleuchter streifen?

Wir sehen dreidimensional, weil jedes unserer beiden Augen die Objekte der Umwelt aus einem etwas anderen Winkel betrachtet – jedes Auge sieht ein etwas anderes Bild. Ein normaler Bildschirm zeigt jedoch nur ein einziges Bild – zweidimensional, flächig. Dazu war bislang auch nur eine Kamera nötig. Für 3D-Filme braucht es zwei – sie zeichnen das Geschehen so auf, wie es vom menschlichen Augen gesehen wird.

Konzerne wie Sony, Panasonic oder Samsung haben nun Technologien entwickelt, bei denen der Bildschirm tatsächlich zwei verschiedene Bilder ausstrahlt – nicht gleichzeitig, sondern nacheinander. Ein Bild, wie es in der Natur vom rechten Auge gesehen würde, danach eines für das linke Auge. Dies allein würde jedoch nicht funktionieren, weil das Gehirn die blitzschnell wechselnden “Blickwinkel” mischen würde – das Ergebnis wäre ein eher schlechteres und auf jeden Fall wieder flach wirkendes Bild.

Deshalb kommen wir (vorerst) weiterhin nicht ohne Brille aus. Allerdings sind diese “Shutter-Brillen” nicht mehr eingefärbt, sondern enthalten eine aktive Elektronik. Diese registriert blitzschnell, ob der Monitor gerade das Bild für das linke oder rechte Auge sendet – und dunkelt parallel dazu das andere Auge ab. Dies geschieht in minimalen Sekundenbruchteilen, so schnell, dass kein Flackern mehr wahrgenommen werden kann. Man sieht eine fließende Bewegung – und hat einen räumlichen Eindruck.

Anmerkung: Es wurden auch schon TV-Monitore entwickelt, die in der Lage sind, die verschiedenen Bilder für rechts und links so abzustrahlen, dass keine Brille mehr nötig ist. Allerdings setzt das voraus, dass der Betrachter möglichst mittig vor dem Gerät sitzt, somit ist die Praxistauglichkeit stark eingeschränkt.

Pünktlich zur WM kommen also einige große Hersteller mit den ersten Geräten in die Läden – und das wird erwartungsgemäß der Startschuss für einen neuen TV-Hype mit 3D-Qualitäten sein.
Samsung gleich bietet mehrere Geräte, darunter das UE55C8790 an, ein TV mit Full HD (was sich inzwischen von selbst versteht) und LC-Display mit einer gewaltigen Diagonale von 138 cm (55 Zoll) und LED-Hintergrundbeleuchtung, der Preis laut Hersteller-Vorgabe beträgt zur Zeit 3799 Euro. Sony hat die neue Produktreihe 2010 im Angebot, der KDL-60LX905 kommt sogar mit 153 Zentimetern Diagonale und soll dem Hersteller nach für 4199 Euro beim Händler stehen. Und bei Panasonic heißt das Top-Gerät derzeit TX-P65VT20E, erstreckt sich optisch auf 165 diagonalen Zentimetern und will für 4999 Euro den Besitzer wechseln. Dies waren nur drei willkürlich gewählte Beispiele.

Dass die neuen Gerät außerdem ultra-flach sind und viel mehr können, als nur das TV-Programm wiederzugeben, versteht sich wohl von selbst. Über die Spezifikationen einzelner 3D-TV-Geräten wird selbstverständlich demnächst hier berichtet.

3D-Fernsehen – ein neues Zeitalter beginnt!0Hendrik2014-03-25 16:06:47Spätestens seit der Spielfilm “Avatar” im Kino bahnbrechende Erfolge feierte, ist eine Technologie wieder in aller Munde, deren Idee schon viele Jahr…
Fernseher / TV3D-Fernsehen – ein neues Zeitalter beginnt!Spätestens seit der Spielfilm “Avatar” im Kino bahnbrechende Erfolge feierte, ist eine Technologie wieder in aller Munde, deren Idee schon viele Jahr…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Click stars below to rate.
Qualität
Bedienbarkeit
Bildschirm
Funktionen
Leistung
Bildqualität